FS3MG2.0 Mineralgussfräsmaschine

Die FS3MG hat im Jahre 2011 den erfolgreichen Vorgänger FS2MG abgelöst.

Sie ist die ideale Maschine für Kleinunternehmen, Musterbau, Prototypenbau, Modellbau und vieles mehr. Das Hauptaugenmerk bei der Entwicklung dieser Maschine wurde auf Steifigkeit und Kompaktheit gelegt. Es sollte ein möglichst großer Bearbeitungsraum bei moderaten Gesamtabmessungen entstehen.

Egal ob Kunststoff, Nichteisenmetalle oder Stahlwerkstoffe, durch die modulare Bauweise und den unterschiedlichsten Frässpindel Konzepten ist diese Maschine für die unterschiedlichsten Materialien geeignet.

 

Der Grundkörper, sozusagen das Herzstück dieser Maschine wird von uns im Werk im Bayrischen Kulmbach aus Mineralguss gefertigt. Die hohe Genauigkeit die z.B. bei den Montageflächen für die Lineartechnik  gefordert wird, erreichen wir in einen speziellen Abformprozess. Das heißt, nach dem das Mineralgussteil vollständig ausgehärtet ist, wird an den Stellen an denen Höchste Präzision gefordert wird eine dünne Schicht einer speziellen Vergussmasse aufgetragen und eine hochgenau geschliffene Abformlehre montiert. Somit wird die Genauigkeit von der Lehre 1:1 auf das Maschinengestell übertragen.

 

Eine hochgenaue Basis erfordert beim weiteren Aufbau natürlich auch hochgenaue Anbauteile wie z.B. die Lineartechnik.

 

Bei den Linearführungen können Sie zwischen verschiedenen Systemen wählen.

Zur Auswahl stehen:

-CPC,Baugröße 25 in Genauigkeit „Präzision“ mit hoher Vorspannung

-Schneeberger  Baugröße 25 in Genauigkeit „G1“ mit hoher Vorspannung

-Als Option stehen auch Schneeberger Rollenführungen zur Auswahl.

 

Bei den Kugelgewindetrieben setzten wir nur auf geschliffene Spindeln.

Durchmesser 20 mm und Steigung 10 mm  für die X und Y Achse.

Durchmesser 20 mm und Steigung 5 mm  für die Z Achse.

 

Alle Stahlteile wie z.B. Aufspannplatte, Kreuzplatte und Z-Achse werden in der eigenen Fertigung hergestellt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© © CNC-Technik Mueller